Infektionskrankheiten

Virus; © Aka - pixelio.de

Beschreibung der Leistung

Seit der Jahrhundertwende wurden durch die Verbesserung des allgemeinen Lebensstandards bedeutende Fortschritte bei der Bekämpfung von Krankheiten erzielt. Besiegt sind sie jedoch noch nicht. Die wirksamste und damit wichtigste Maßnahme zum Schutz vor Krankheiten ist die Vorbeugung durch Aufklärung und Information der Bevölkerung, persönliche Hygiene sowie dem Aufbau und Erhalt eines ausreichenden Impfschutzes.

Ziel des Infektionsschutzes ist, meldepflichtige übertragbare Krankheiten beim Menschen vorzubeugen, Infektionen frühzeitig zu erkennen und ihre Weiterverbreitung zu verhindern. Das Gesundheitsamt hat die Aufgabe in Zusammenarbeit mit anderen Behörden und Institutionen, meldepflichtige übertragbare Krankheiten zu erfassen, Informationen und Ermittlungsergebnisse auszuwerten und die zur Verhütung und Bekämpfung erforderlichen Maßnahmen zu treffen.


Weitere Informationen:

Auf der Internetseite Infektionsschutz.de der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung können Informationsblätter zu einer ganzen Reihe von Infektionskrankheiten abgerufen und bei Bedarf vervielfältigt werden. 

Alles, was man zum Beispiel über Grippe, Masern, FSME, Röteln, Fuchsbandwurm oder Windpocken wissen sollte, ist dort leicht verständlich zusammengefasst.

Und auch das Robert-Koch-Institut hält verschiedene Informationsblätter bereit.


Ausgewählte Infektionskrankheiten:

Aids-Schleife © Mariia Pazhyna - Fotolia.com

Aids und HIV

Aids ist eine Immunschwäche, die durch das HIV-Virus ausgelöst wird. Nicht jeder HIV-Infizierte bekommt Aids, jeder Infizierte ist jedoch lebenslang über Blut und ungeschützten Geschlechts­verkehr infektiös. ... mehr
Schriftzug Tuberkulose auf tablet-pc © stockWERK - Fotolia.com

Tuberkulose

Tuberkulose wird durch Bakterien verursacht und kann durch Tröpfcheninfektion von Mensch zu Mensch übertragen werden. In den meisten Fällen ist die Lunge betroffen, aber auch andere Körperregionen können befallen werden. ... mehr
Schriftzug HPV mit Tabletten © jarun011 - Fotolia.com

Humane Papillomviren (HPV)

Eine Infektion mit diesen Viren gilt seit den 80er Jahren als Ursache für die Entstehung von Gebärmutterhalskrebs. Die Infektion verläuft in der Regel unbemerkt und heilt von selbst aus, aber ... mehr

Kontakt
Nicht für "Ausgewählte Infektionskrankheiten"!

Ansprechpartnerin: Bianca Hedrich
Telefon: 0561 787-1974
E-Mail: bianca.hedrich@kassel.de
Ansprechpartner: Michael Spacek
Telefon: 0561 787-1986
E-Mail: michael.spacek@kassel.de
Büro: Zimmer 3.75
Institution: Hygienische Dienste
Telefax: 0561 787-1911 oder
0561 787-1913
E-Mail: infektionsschutz@kassel.de
Anschrift: Wilhelmshöher Allee 19-21
34117 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan: Lage im Stadtplan
Veröffentlicht am:   09. 03. 2017  

Service

Social Media