Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)

Vorsicht! Zecken; © Schlegelfotos - Fotolia.com

Beschreibung der Leistung

Die Frühsommer-Meningoenzephalitis ist eine Virusinfektion die hauptsächlich durch Zeckenstiche übertragen wird. Ein erhöhtes Risiko besteht in den Monaten Mai bis September und nur in ausgewiesenen Risikogebieten. Diese unterliegen ständigen Änderungen und werden daher jährlich aktualisiert.

Empfohlen wird die Impfung für Menschen, die in Risikogebiete reisen möchten. Sie besteht aus drei Injektionen im Abstand von etwa einem halben Jahr.

Durch Zeckenbisse kann auch eine weitere Erkrankung übertragen werden, nämlich die Borreliose. Eine Impfung für diese bakterielle Erkrankung gibt es noch nicht.


Gültigkeit

Bei vollständiger Impfung besteht Schutz für etwa drei bis fünf Jahre je nach Hersteller des Impfstoffes sowie nach Alter des Geimpften.

Kosten

Die Impfungen sind kostenpflichtig und in bar oder per ec-Karte zu bezahlen. Die Preise können bei den zuständigen Mitarbeitern der Impfabteilung erfragt werden.

Benötigte Unterlagen

Impfbuch, falls vorhanden.

Termine

Dienstag: 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr (Anmeldung bitte bis 12:00 Uhr)
Donnerstag: 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr (Anmeldung bitte bis 12:00 Uhr) und
13:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Freitag: 10:30 Uhr bis 12:30 Uhr (Nur nach Vereinbarung!)

Kontakt

Ansprechpartnerin: Ina Rübin
Telefon: 0561 787-1961
E-Mail: ina.ruebin@kassel.de
Ansprechpartnerin: Tanja Aue
Telefon: 0561 787-1960
E-Mail: tanja.aue@kassel.de
Büro: Zimmer 2.10
Institution: Hygienische Dienste
Telefax: 0561 787-1913
Anschrift: Wilhelmshöher Allee 19-21
34117 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan: Lage im Stadtplan
Veröffentlicht am:   01. 03. 2017  

Service

Social Media