Hilfeplankonferenz für Menschen mit Behinderung

Gelbe Wegweiser; © stockWerk-Fotolia.com

Beschreibung der Leistung

Hilfeplankonferenzen beraten auf der Grundlage individueller Hilfepläne über die Aufnahme von Menschen mit psychischen Behinderungen und chronischen Suchterkrankungen, geistigen und körperlichen Behinderungen in Hilfen zum Wohnen (Betreutes Wohnen und Wohnheim) und zur Tagesstruktur und sprechen dazu Empfehlungen aus. Sie erfassen aktuelle Bedarfssituationen und Versorgungslücken und vernetzen entsprechende Angebote und Dienste in der Region Kassel.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Hilfeplankonferenzen sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen, des Gesundheitsamtes Region Kassel, der Einrichtungen, die Wohnhilfen und Hilfen zur Tagesstruktur anbieten, von Kliniken und Leistungserbringern. Die Hilfeempfänger, deren gesetzliche Betreuer und deren Vertrauenspersonen sind ebenfalls eingeladen.

Alle Teilnehmer und Institutionen der Hilfeplankonferenz unterliegen der ärztlichen Schweigepflicht.


Folgende Hilfeplankonferenzen werden in der Region Kassel durchgeführt:

- Hilfeplankonferenz für Menschen mit Körperbehinderung
- Hilfeplankonferenz für Menschen mit psychischen Behinderungen
- Hilfeplankonferenz für Menschen mit Abhängigkeit von Alkohol und  Medikamenten
- Hilfeplankonferenz für Menschen mit Abhängigkeit von illegalen Drogen
- Hilfeplankonferenz für Menschen mit geistiger und Mehrfachbehinderung


Alle Teilnehmer und Institutionen der Hilfeplankonferenz unterliegen der ärztlichen Schweigepflicht.

Kontakt

Institution: Sozialpsychiatrischer Dienst
Telefon: 0561 787-5390
Telefax: 0561 787-5211
E-Mail: SOPD.PSKB@kassel.de
Büro: Zimmer 1006
Anschrift: Obere Königsstraße 3
34117 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan: Lage im Stadtplan
Veröffentlicht am:   01. 06. 2016  

Service

Social Media